Stiftung COVID-19

unter der Ägide der Fondation de Luxembourg

Zur Unterstützung des Kampfes gegen die COVID-19-Epidemie hat die Fondation de Luxembourg eine Initiative gestartet, um Projekte in den Bereichen Gesundheitswesen, wissenschaftliche Forschung und Soziales zu unterstützen.

 

Die Stiftung COVID-19 wurde unter der Ägide der Fondation de Luxembourg mit dem Ziel gegründet, Notfallprojekte im Rahmen der pandemischen COVID-19-Krise zu unterstützen. Die Treuhandstiftung richtet sich an externe Spender. Eine Zuwendung an die Stiftung COVID-19 gewährt das Recht auf Steuerabzugsfähigkeit nach luxemburgischem Recht.

 

Die Projekte, die hauptsächlich in Luxemburg, aber auch in anderen Ländern durchgeführt werden, fallen in drei Kategorien:

 

• Projekte für den Gesundheitssektor, beispielsweise finanzielle Unterstützung zur Anschaffung 
von Schutzausrüstung für das Pflegepersonal, Hilfe für Patienten, Kauf von medizinischer
Ausrüstung oder Bereitstellung von zusätzlichem Personal.
Forschungsprojekte mit dem Ziel angemessene Tests zu entwickeln, Medikamente zur Behandlung 
von Patienten zu finden oder einen Impfstoff gegen das Virus zu entwickeln. Dazu gehört auch die 
Erforschung der Epidemie (Prognose der Ausbreitung des Virus je nach geografischen Gebieten) oder 
die Prävention der Erkrankung.
Soziale Projekte für schutzbedürftige Menschen, die von der Krise besonders stark betroffen sind wie 
Obdachlose, Flüchtlinge, von den Konflikten im Jemen und in Syrien betroffene Bevölkerungsgruppen 
sowie alle anderen Menschen, die unter schwierigen oder prekären Bedingungen leben.

Die Spender können sich entweder für eines der von der Fondation de Luxembourg vorausgewählten Projekte entscheiden oder ein neues Projekt vorschlagen.

 

In Bezug auf die Verwaltung unterliegt die Stiftung COVID-19 denselben Grundsätzen wie die anderen Treuhandstiftungen unter der Ägide der Fondation de Luxembourg. So wird zum Beispiel jedes finanzierte Projekt von Experten der Fondation de Luxembourg überwacht.

 

Die Mission der Fondation de Luxembourg ist es, ein langfristiges philanthropisches Engagement zu ermöglichen. Die Aktivitäten der Stiftung COVID-19 konzentrieren sich auf Projekte in einer gewissen Größenordnung. Deshalb ist ein Mindestbetrag von 10.000 EUR für Spenden von Unternehmen und 2.500 EUR für Spenden von Privatpersonen vorgesehen.

 

Wenn Sie einen Beitrag leisten möchten, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter FondationCovid19@fdlux.lu, oder unsere Philanthropy Beraterin Audrey Lesperoy telefonisch unter +352 621 177 802.

 

Paperjam 1.04.2020

 

Luxemburger Wort 6.04.20

 

Lëtzebuerger Journal 2.04.2020 

 

Le Quotidien 8.06.2020

 

Paperjam 09.07.2020

 

Le Quotidien 12.07.2020

             

Fondation de Luxembourg. Alle Rechte vorbehalten