Fondation SigMu

unter der Ägide der Fondation de Luxembourg

Die Treuhandstiftung SigMu hat es sich zum Ziel gemacht, wissenschaftliche Forschungsprojekte im Bereich Gesundheitswesen zu unterstützen  

 

 

Status: 
Ouverte

 

Thematisch gesehen hat sich die Fondation SigMu drei wesentliche Schwerpunkte gesetzt:

 

  • Forschung gegen Krebserkrankungen
  • Forschung im Bereich Demenz
  • Forschung im Bereich seltener genetisch bedingten Krankheiten

 

Was die ersten beiden Thematiken angeht, so möchten die Stifter mit ihrer Stiftungsgründung vor allem diejenigen Forschungsprojekte im Bereich Krebserkrankung und Demenz unterstützen, denen die Öffentlichkeit weniger Aufmerksamkeit zollt. Selbiges gilt auch für außergewöhnliche, genetisch bedingte Krankheiten deren Forschungsfinanzierung meist nur schleppend oder gar nicht unterstützt wird. Ganz allgemein gesprochen ist den Stiftungsgründern auch die Problematik der von der Pharma-Industrie vernachlässigten Forschungsgebiete aus Gründen der Rentabilität durchaus bewusst.

Somit hängt die Forschung im Bereich seltener Krankheiten oft allein von der Großzügigkeit von solchen Spendern ab, die sich angesprochen fühlen die Wissenschaft voranzutreiben. Indem die Gründer der Stiftung SigMu die Forschungskraft vor allem in Luxemburg in den oben genannten Bereichen fördern möchten, hoffen sie auf eine langfristige Verbesserung der Lebensbedingung betroffener Menschen.

 

Die Fondation SigMu wird erst mit dem Ableben der Stifter aktiv, die sich dazu entschlossen haben ihrer Stiftung ein Erbe zu hinterlassen. 

 

             

Fondation de Luxembourg. Alle Rechte vorbehalten